Betriebsschließung
Diese Seite druckenDiese als PDF
Kein Betrieb der Lebensmittel herstellt, verarbeitet oder vertreibt, ist vor Seuchen sicher. Wenn ein Betrieb mit meldepflichtigen Krankheiten bzw. Krankheitserregern kontaminiert ist, müssen die Behörden eingreifen. Diese behördlichen Maßnahmen können Existenzen vernichten. Um diese Existenzgefährdung abzufedern, hilft die Betriebsschließungsversicherung.
 

Die Betriebsschließungsversicherung tritt ein für:

  • den entgangenen Gewinn, weiterlaufende Kosten und Wiedereröffnungskosten
  • die Kosten der Desinfektion des Betriebs
  • den Schaden durch Tätigkeitsverbote gegen im Betrieb beschäftigte Personen
  • die Kosten für den Warenschaden infolge behördlich angeordneter Entseuchung, der Brauchbarmachung zu anderweitiger Verwertung oder der Vernichtung von Waren
  • die Kosten für Ermittlungs- und Beobachtungsmaßnahmen

Dies ist ein Ausdruck aus www.afm-gruppe.de » 
Internet » Firmenkunden » Firmenversicherungen » Betriebsschließung