Vermögensschaden
Diese Seite druckenDiese als PDF

Vermögensschadenhaftpflichtversicherung

Die Vermögensschadenhaftpflichtversicherung ist eine sogenannte Fehlerversicherung, die ausschließlich auf die Absicherung von Risiken aus dem operativen Geschäft abzielt.

Sie bietet bestimmten Berufsgruppen der beratenden Berufe wie Rechtsanwälten, Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern aber auch Architekten Versicherungsschutz, der für die Zulassung der Berufsausübung rechtlich zwingend vorgeschrieben ist.

Daneben können auch bestimmte Dienstleistungsunternehmen wie z. B. Wohnungsbaugesellschaften, Werbeagenturen, Banken, Unternehmen der IT-Branche, Unternehmensberater aber auch Stiftungen und kommunale Einrichtungen (z. B. Stadtwerke) diese Versicherung abschließen.

Gegenstand dieser Versicherung sind reine Vermögensschäden, d. h. Schäden, die weder Personen- noch Sachschäden sind oder sich aus solchen herleiten.

Versichert gilt die Inanspruchnahme für einen Vermögensschaden wegen eines bei Ausübung der versicherten Tätigkeit begangenen Verstoßes durch einen Dritten.

Bei uns können Sie auch eine Kombination aus Vermögensschadenhaftpflicht und Betriebshaftpflicht als Rund-um-Haftpflichtschutz für Ihr Unternehmen abschließen.

Wir bieten Ihnen mit unserer Berufs- bzw. Betriebshaftpflichtversicherung einen speziellen und auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens oder Ihrer Berufsgruppe zugeschnittenen Versicherungsschutz an.
 

Für die folgenden Berufsgruppen ist eine Berufshaftpflichtversicherung unerlässlich:

  • Amtsvormund
  • Arbeitsvermittler/Personalberater
  • Architekt/Ingenieur
  • Auktionator
  • Auskunftei/Detektei/Inkassobüro
  • Bausparkassenvertreter
  • Beamter/Angestellter im öffentlichen Dienst
  • Bedienstete von Sozialversicherungsträgern
  • Bestattungsunternehmen
  • Betreuer/Vormund
  • Büroserviceunternehmen
  • Buchhalter
  • Datenhaftpflichtversicherung
  • Dolmetscher/Übersetzer
  • Gerichtsvollzieher/Vollziehungsbeamter
  • Grafiker/Designer
  • Gutachter/Sachverständiger
  • Hausverwalter

 
 
  • Immobilienbewerter
  • Immobilienmakler
  • IT-Dienstleister
  • IT-/EDV-Beratung
  • Journalist
  • Nachlassverwalter
  • Notar
  • Rechtsanwalt
  • Rechtspfleger
  • Reisebüro
  • Richter
  • Schornsteinfeger
  • Schuldnerberatungsstelle
  • Steuerberater
  • Unternehmensberater
  • Vereine
  • Werbeagentur
  • Wohnungs-/Baubetreuungsunternehmen

Zwecks Veranschaulichung der zu versichernden Haftungsrisiken seien für einzelne Berufsgruppen nachstehend beispielhaft einige Schadensmöglichkeiten genannt:
  • Immobilienmakler: Vermittlung eines zu Bauzwecken ungeeigneten Grundstücks
  • Haus- und Grundstücksverwalter: Verjährenlassen von Mietforderungen
  • Innungen/Verbände: unrichtige Auskünfte gegenüber Mitgliedern
  • Krankenhäuser/Heime: unzulässige Weitergabe von Krankenberichten
  • Krankenkassen: Leistungsgewährung an Versicherte ohne Rechtsgrund
  • Notare: Nichtbeachtung der Formvorschriften
  • Steuerberater: Nichtbeachtung geänderter Steuervorschriften
  • Versicherungsvermittler: Versäumte Weitergabe von Anträgen
  • Werbeagentur: Verletzung von Urheberrechten


Im Schadensfall übernimmt diese Versicherung:

  • die Prüfung durch Spezialjuristen, ob und in welcher Höhe eine Schadenersatzpflicht besteht,
  • die Zahlung der zu leistenden Entschädigungen (bei begründeten Ansprüchen),
  • die Abwehr unberechtigter Schadenersatzansprüche,
  • die Übernahme der Kosten für Schadenabwicklung und der Rechtsverteidigung.


Vermögensschadenhaftpflichtversicherungen bieten für nahezu alle Berufsgruppen und Unternehmen einen individuellen und auf die speziellen Bedürfnisse abgestimmten Versicherungsschutz.
 
Dies ist ein Ausdruck aus www.afm-gruppe.de » 
Internet » Firmenkunden » Firmenversicherungen » Vermögensschaden